Schrottimmobilien Berlin

Wohneigentum ohne Wert

 

Oliver Schaub informiert über Schrottimmobilien alias Steuersparimmobilien

 

Unser Angebot

Wir bieten eine komplett kostenfreie und schnelle Abhilfe bei katastrophalen Wertsituation der gekauften Immobilie (sog. Schrottimmobilien) durch eine Kombination verschiedener Leistungsparameter:

  • Freihändiger Verkauf der Problemimmobilie
  • Kooperativer Verkauf, d.h. in Rücksprache mit der finanzierenden Bank (Erwirkungen eines (Teil)Verzichts auf Restvaluta / Vorfälligkeitszinsen)
  • Berücksichtigung der Rechtslage
  • Kaufpreisschätzung für die Immobilie durch Spezialisten
  • Wettbewerb im Maklerpool

 

Das Ziel

Oliver Schaub agiert mit Pragmatismus auf dem zügigen Weg zur Erzielung des Höchstpreises für sog. Steuersparimmobilien / Schrottimmobilien ohne unnötige Kosten.

Die Alternativen: Wirtschaftlich sinnvolle Lösungen für den Eigentümer nach dem Erwerb überteuerter Immobilien (Schrottimmobilien) sind rar, bedauert Oliver Schaub.

"Rechtlich sind Verantwortliche auf Seiten der Banken, Verkäufer, Vermittler, aber auch Notare nur selten haftbar zu machen, so dass wir andere Wege gehen um zu helfen", erklärt Oliver Schaub, der Leiter der Clearingstelle Immomaklerpool Berlin.

 

Der Ansprechpartner

Immomaklerpool Berlin MO GmbH

Geschäftsführer Oliver Schaub

Grimmelshausenstr. 23a

140895 Berlin

fon: 030 - 362 890 55

fax: 030 - 362 890 56

mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.immomaklerpool.com

 

Hoffnung für Schrottimmobilien-Geschädigte

Mit Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH Az: XI ZR 220/08) wurden die Rechte von Geschädigten so genannter Schrottimmobilien gestärkt, berichtet Oliver Schaub. Die in die Finanzierung der Steuersparimmobilien involvierte Bausparkasse hat die Käufer nicht hinreichend über die Höhe der angefallenen Vermittlungsprovisionen aufgeklärt, weiß Oliver Schaub.

Diese Wohnungen wurden laut Oliver Schaub über Vermittlungsfirmen vertrieben. Die Finanzierung erfolgte mittels Bausparverträgen wie Oliver Schaub mitteilt. Durch die Vermittler wurden gezielt Steuerersparnisse, hohe Renditen, Gewinn bringender Wiederverkauf und Mietgarantie versprochen, so Oliver Schaub. Deshalb erwarben die Kläger Eigentumswohnungen zum Zwecke der Steuerersparnis, die versprochenen Vorteile blieben jedoch aus, erklärt Oliver Schaub, Geschäftsführer der Clearingstelle für Schrottimmobilien und Steuersparmodelle aus Berlin.

Statt wie durch die Vertriebe angegebenen 5 % des Kaufpreises steckten die Vermittler sich tatsächlich bis zu 20 % der gezahlten Kaufsumme als Vergütung in die eigene Tasche, konnte Oliver Schaub recherchieren.

Der BGH beurteilt diese Tatsache als Verletzung der Aufklärungsverpflichtung und ordnet den Vorgang als arglistige Täuschung der Käufer durch die Vermittler ein. Bausparkasse und Vermittler haben hier zum Nachteil des Käufers nachweisbar institutionalisiert zusammengewirkt.

Oliver Schaub rät daher allen Geschädigten von Schrottimmobilien dringend, ihren konkreten Fall überprüfen zu lassen. Selbst wenn rechtliche Hilfe beispielsweise wegen Verjährung zu spät kommt, gibt es mittlerweile andere Wege, um die Geschädigten von belastenden Krediten und unwirtschaftlichen Kapitalanlagen zu befreien, kann Oliver Schaub berichten.